Kinder sind starke und kompetente kleine Menschen …

… die mit allem ausgerüstet sind, um sich die Welt zu erschließen und sich ein eigenständiges, selbstbestimmtes Leben aufzubauen. Unsere Aufgabe ist es, dem Kind das dazu nötige Vertrauen zu schenken, ihm Halt und Freiheit zu geben sowie Räume und Anregungen zu bieten.

Der Kinderhof arbeitet nach dem pädagogischen Konzept der offenen Arbeit. Die Erzieher/innen beobachten, begleiten und unterstützen die Kinder in ihrer ganz individuellen Entwicklung, die abhängig von ihren unterschiedlichen Erfahrungen, Interessensgebieten, Stärken und Schwächen ist.

Die Erzieher/innen des Kinderhofs haben die Fähigkeit auf die situativ entstehenden Ideen und Bedürfnisse der Kinder kompetent und flexibel zu reagieren. Sie realisieren gemeinsam mit den Kindern (und Eltern) große und kleine Projekte. Erzieher/innen und Eltern stehen in kontinuierlichem, intensivem Kontakt, um dem Kind bestmögliche Entwicklungschancen zu ermöglichen.

Der Kinderhof lebt und entwickelt sich durch die Kinder, Eltern und Erzieher/innen stetig weiter. Die Eltern leiten in enger Zusammenarbeit mit den Erzieher/innen die Einrichtung.
Zur Organisation des Kinderhofs und zum systematischen Austausch der Eltern und Erzieher/innen untereinander treffen sich die Eltern alle zwei Wochen zum Elternabend.
Jeden Montag ab 15:00 Uhr gibt es Elterndienste, so dass die Erzieher/innen ihre Teambesprechungen realisieren können.

Zudem bringen sich die Eltern, je nach ihren individuellen Interessen und Stärken, in Form unterschiedlicher Ämter kontinuierlich in den Kinderhof ein. Diese reichen von Vorstandsämtern über Einkaufsämter bis hin zur Organisation von Festen und Feiern. An den Arbeitssamstagen, die zwei mal im Jahr stattfinden, beteiligen sich alle Familien gemeinsam an Instandsetzungs- und Erneuerungsarbeiten. Schließlich können sich die Eltern durch unterschiedliche Angebote in den Kinderhofalltag einbringen.